IG-Steindamm e.V.


6. Dezember 2016

Jahresende 2016

Kategorie: Allgemein – QM Schueler – 14:46

hallo an die Mitglieder der IG Steindamm e.V.

an Nachbarn und Verbündete,

 

es hört sich unglaublich an, das Jahr ist schon wieder so gut wie vergangen. Vieles hat sich ereignet. Die politischen Verwerfungen, hervorgerufen durch Populisten, Agressoren, Lügner und Verbreiter von Fehl- und Falschinformationen, sorgen auch in meiner Generation für Unbehagen, um das Wort Sorgen nicht zu benutzen. Niemals habe ich mir träumen lassen, dass unser Land solchen Herausforderungen ausgesetzt sein könnte. Niemals habe ich gedacht, dass Ausländerfeindlichkeit derart um sich greifen würde. Während meiner Aufenthalte im europäischen Ausland während der 60er und 70er Jahre habe ich unangenehme Erfahrungen diesbezüglich gemacht, ich weiß also, was es bedeutet Ressentiments ausgesetzt zu sein. Niemals habe ich gedacht, dass eine Gesellschaft, die mehr oder weniger in Wohlstand und Sicherheit lebt und einst zu den traumhaft liberalen Gesellschaften der Welt gehörte, diese hart erworbenen und erkämpften Werte über Bord wirft. Es scheint opportun zu sein unsere wunderbare Verfassung und unser Grundgesetz mit einem Federstrich löschen zu wollen. Das ohne Not. Die meisten dieser Demokratiefeinde haben zudem nichts mit den vermeintlichen Problemen unseres Landes zu tun! Was haben 1.2 mio Flüchtlinge bei den Deutschen angerichtet, wie konnte das nur geschehen?

Und wie sieht es bei uns in St. Georg aus?

Wir haben, wenn ich den migrantischen Nachbarn glauben darf, keine relevanten Probleme der oben genannte Art zu verzeichnen. Das hat etwas mit gelungener Integration auf vielen Gebieten zu tun. Kirchen, Imame, Vereine, Verbände und viele Organisationen stehen bei uns zusammen. Bei Nachfragen sagen die Gewerbetreibenden hier am Steindamm z.B.“ Wolfgang, ich bin ein Hamburger Jung , wir wollen hier gut arbeiten und gut leben“ besser kann man das nicht sagen.

 

Mitglieder Jahres Hauptversammlung

am 23.11.2016 haben wir unsere Versammlung abgehalten.

Das Hotel Reichshof hat uns einen wunderbaren Raum zur Verfügung gestellt. Viele unserer Mitglieder kannte das inzwischen aufwändig renovierte Hotel noch nicht. 25 Mitglieder der IG Steindamm nahmen teil. Die Wiederwahl des Vorstandes erfolgte einstimmig. Ausserdem wurde Frau Marion Förster, Grundeigentümerin am Steindamm, als Vorstandsmitglied für das Thema BID einstimmig gewählt. Damit erreichen wir eine weitere organisatorische Stufe um das Thema von Seiten der Grundeigentümer mit Leben zu füllen. Meine Tätigkeit  wird sich zukünftig , mehr oder weniger, wieder mehr auf die Arbeit als QM beziehen. Diese Entscheidung ist der großen Aufgabe geschuldet, die nicht allein bewältigt werden kann.

BID

was die demokratischen Grundwerte betrifft, so sind sie festgemauert. Auch mögliche Abstimmungsniederlagen müßten dann eigentlich akzeptiert werden. Wir können nicht nach der Trump´schen Methode verfahren: wenn ich verliere gehe ich dagegen vor, wenn ich gewinne…

Daran merken Sie, wie hier vorgegangen wird. Aber, wir werden sehen. Wir gewinnen immer mehr Zustimmung. Im Januar 2017 wird es eine weitere Diskusions- und Aufklärungsrunde mit den Mitgliedern des Lenkungsausschusses in der Behörde geben.

 

Jour Fix “ Schülers Donnerstalk“

9 Veranstaltungen im Arcotel Rubin habe ich mit der großen Unterstützung des Manager  Herrn Rainer Müller durchgeführt. Mehr als 300 Personen wurden mit Speis und Trank verwöhnt. Das Hotel Team hat sich immer ganz besonders um uns alle gekümmert und uns sehr verwöhnt. Das Hotel zeichnet sich ohnehin aus durch einen sehr guten Service für alle Gäste und eroberte sich in den Jahren seines Bestehens die Gunst vieler Gäste. Das geht nicht ohne ein gutes Team und das wiederum hat etwas mit dem Manager zu tun. Glückwunsch und Dank für die treue Zuwendung und Verbundenheit an Herrn Müller.

Steindamm Renovierung

Es gibt, was die Renovierung des Steindammes betrifft, neue Erkenntnisse. Der Oberbaudirektor möchte auf dem Mittelstreifen eine Baumreihe wissen. Das würde die gesamte Planung für den Sommer 2018 beträchtlich beeinflussen. Fest steht, dass der Fahrstuhl für die UBahn auf alle Fälle in den Sommerferien gebaut wird. Der Plan war, dass im Anschluss daran die Bauarbeiten für die Sanierung beginnen sollten. Wir werden sehen. Historisch gesehen kann man sagen, dass es in der Vergangenheit keine Baumreihen in der Mitte der Fahrbahn gegeben hat.

Porsche Zentrum

nun sind alle Baugenehmigungen erteilt, das größte Porsche Zentrum Deutschlands wird gebaut. 118 Arbeitnehmer sorgen für die Kunden. Die Ausstellungsfläche wird gigantisch. Dazu wird es einen 13 geschossigen Hochhauskomplex geben. Architekten sind Gerkan, Marg & Partner. alles hochkarätig. Ein Segen für unseren Standort.

 

Neuansiedlung

Am Kreuzweg, im Hause von Herrn Sebold,  wird es wieder eine Poststelle für unser Quartier geben. Das ist für viele Unternehmen und Nachbarn eine sehr gute Nachricht.

Gesuche

Gesucht werden am Steinamm für Ansiedlung von Gewerbe  ca. 1.000qm .

Ausserdem werden nach dem Umzug des „Schorsch“ in die Rostocker Strasse am Steindamm zusätzlich drei Etagen frei.

Anfragen gern an mich.

Weihnachten

Mit großzügiger Unterstützung eines Spenders aus Bayern konnten wir auch in diesem Jahr wieder ca. 60 Senioren im Sengelmann Haus und im Amalie-Sieveking-Stift mit prall gefüllten Weihnachtstüten beschenken. Dazu gab es für jeden ein Glas St.Georg Bienenhonig vom Imker des Kulturladens.

Begleitet wurden die Aktionen vom Golden Sixties Chor St.Georg unter der Leitung von Frau Natalie Kopp. Gesungen wurden internationale und deutsche Weihnachtslieder  und das mit Schwung.

Im Amalie-Sieveking-Stift sangen unsere Kleinsten und hatten damit sofort alle Herzen erobert. Auch für die Chöre gab es Weihnachtstüten. Es waren sehr anrührende Stunden, eine wunderbare Einstimmung in die Weihnachtszeit. Das war aber alles nicht möglich ohne die tatkräftige Unterstützung von Frau Orhan, Leiterin des Kulturladens, und ihrem fleissigen Team. Dafür danke ich sehr, denn ohne diese Unterstützng wäre alles sicherlich nicht so reibungslos abgelaufen. Ganz besonderer Dank gilt dem edlen Spender aus Bayern, ohne ihn wäre alles nicht möglich.

Am 7.12.2016 findet das traditionelle Verschenken von Weihnachtsbäumen statt. Herr Michael Westhagemann, Manager der Siemens Niederlassung St. Georg bzw. Hamburg hat auch dieses Mal für unsere bedürftigen Nachbarn gekämpft. Fast 100 Edeltannen werden verschenkt. Kirchen, Vereine, Verbände und soziale Organisationen wurden im Vorwege über die Verteilung ab 10.00h informiert. Unser Bezirksbürgermeister Herr Falko Drossmann und Herr Westhagemann verteilen die Bäume.

Auch in diesem Jahr findet der kleinste Weihnachtsmarkt Hamburgs am Steintorplatz statt. Köstlicher Glühwein, prima Bratwürste und Pommes Frites, Weihnachtsbäckerei und Winterliches warten auf Kunden und das mitten im großen Getümmel am Steindamm. Laut Polizei haben wir fast 100 % mehr Passanten zu verzeichnen. Für die Zukunft muss der Eingang zum Steindamm freundlicher gestaltet werden. Daran müssen wir noch arbeiten. Der Steindamm hat sich zu einem “ Männerviertel“ entwickelt, das bedeutet, dass sich weibliche Passanten sehr unbehaglich fühlen und den Standort deswegen meiden. Das muss sich ändern.

Also, Sie verehrte Nachbarn, sehen schon, die Liste der Wünsche nimmt nicht ab. Wir müssen zusammenstehen und weiter an der Veränderung unseres Quartieres arbeiten. Das BID Steindamm ist ein sehr gutes Vehikel, dass Veränderungen durch Mitarbeit der Grundeigentümer ermöglicht. Eine einmalige Gelegenheit qua Gesetz eigene und demokratische Vorstellungen einzubringen. Nutzen Sie die Gelgenheit!!!

Das war der letzte Infobrief in diesem Jahr, zwölf Mal habe ich Sie über Tendenzen, Probleme, Entwicklungen etc. informiert.

Im Januar 2017 geht es weiter. Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit und ein wunderbares, friedliches Neues Jahr. Bleiben Sie gesund und mir gewogen.

Ihr QMWS

 

Tags:

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. | TrackBack URI

Leave a comment